DIA- Show Marokko 23|05|2018

DIA – Show Marokko

„Eine Reise zwischen Atlas uns Sahara“

von Manuela und Thomas Beglau

Marokko gilt einerseits als exotisches Reiseziel für Pauschaltouristen und andererseits auch als ein Geheimtipp für Abenteurer. Dieses Land ist von Europa aus leicht zu erreichen und bietet neben landschaftlichen Kontrasten den Kontakt zu unbekannten Kulturen. Wären da nicht die politischen Ereignisse der letzten Jahre, welche Ängste zwischen Europäern und muslimischen Anrainerstaaten immer größer werden lassen.

Dies wollten die beiden Gubener Manuela und Thomas Beglau so nicht akzeptieren und machten sich trotz aller Warnungen alleine und mit eigenem 4×4-Reisemobil auf den Weg, um Marokko „auf eigene Faust“ zu erkunden. Was dabei herauskam ist eine Reise über das Atlasgebirge bis hinein in die Sahara, verbunden mit traumhaften Landschaften und unzähligen Kontakten zu einer sehr gastfreundlichen Bevölkerung.

Angekommen im nördlichen Küstenort Tanger führt die Reise anfangs durch das Riffgebirge, welches als eines der größten Haschanbaugebiete der Welt gilt. Die Medinas der südlich davon gelegene Königsstadt Fes begeistern mit mittelalterlich Handwerkervierteln und schon geht es weiter über die östlichen Ausläufer des Atlasgebirges. Der erste Abstecher in die Wüstengebiete der Sahara wird abrupt durch einen Sandsturm beendet, doch ein weiterer Versuch gelingt. Weitere Abstecher in das Atlasgebirge führen durch die Schluchten von Todra und Dades, gesäumt von Kasbahs, Ksars und Agadirs. Den landschaftlichen Kontrast hierzu bieten die Küstengebiete nahe der Grenze zu Mauretanien und im Nordwesten des Landes. Zum Abschluss der Reise wird der Zuschauer nach Marrakesch geführt und erlebt die quirligen Gassen der der Medinas und das bunte Treiben auf dem Markt der Gaukler und Schlangenbeschwörer.

 Volkshaus
Einlass 18.30 Uhr; Beginn 19.00 Uhr
VK 12 €, AK 15 €

Online Tickets

Auswahl Preis Anzahl Bestellen